Fr, 19. Oktober 2018

In Serie

23.10.2012 17:01

Volvo bringt mitlenkenden Stauassistenten

Gasgeben, Bremsen, Auskuppeln, Einkuppeln – und dann wieder alles von vorn. Und immer dem Vordermann nach. Das Fahren im Stop-and-go-Verkehr zählt zu den nervigeren Abschnitten im Autofahrerleben. Volvo will nun Abhilfe schaffen.

Mit einem Stau-Assistenten will Volvo ab 2014 seinen Kunden das Fahren im Stop-and-go-Verkehr immerhin erleichtern. Das System hält nicht nur selbstständig den Abstand zum Vordermann, sondern kann ihm dank einer vollautomatischen Lenkung auch um Kurven folgen.

Die Technik basiert auf dem Abstandshalte-Tempomat, wie ihn Volvo und auch andere Hersteller bereits seit Jahren anbieten. Die Schweden haben jedoch erstmals eine Lenkfunktion integriert. Der Fahrer kann das System per Knopfdruck aktivieren und jederzeit durch einen Griff ins Lenkrad oder einen Tritt auf die Pedale die Kontrolle wieder übernehmen.

Premiere dürfte der Assistent im SUV-Modell XC90 feiern, das 2014 in neuer Generation auf den Markt kommt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.