Sa, 21. Juli 2018

Luftangriffe

13.10.2012 08:00

Israel greift nach Beschuss Gazastreifen an

Israel hat erneut Ziele im Gazastreifen angegriffen. Die israelische Luftwaffe bombardierte am frühen Samstagmorgen drei Ziele in dem von der radikalislamischen Hamas regierten Landstück, wie die Streitkräfte mitteilten. Die Angriffe hätten sich gegen "terroristische" Ziele gerichtet und seien die Antwort auf einen Raketenangriff aus dem Gazastreifen am Freitagabend.

Angreifer aus dem Gazastreifen hatten am Freitagabend eine Rakete auf Südisrael gefeuert, die im Hof eines Hauses in der Stadt Netivot einschlug. Das Gebäude wurde nach Polizeiangaben dabei beschädigt, ein Mensch erlitt einen Schock.

Zu den Attacken bekannten sich eine salafistische Splittergruppe, der Islamische Jihad sowie der militärische Arm der Hamas, der zuvor eigentlich einen informellen Waffenstillstand eingehalten hatte.

Die Raketenangriffe aus dem Gazastreifen auf Israel häufen sich in letzter Zeit wieder. Bei einem Vergeltungsschlag der israelischen Luftwaffe waren erst Anfang der Woche zwei Kämpfer schwer verletzt worden, einer der beiden starb später.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.