Do, 21. Juni 2018

"Passierte einfach"

06.10.2012 20:04

Doppelmord: 17-Jähriger gesteht Tat in Texas per Notruf

Ein Teenager aus Texas hat per Notruf gestanden, seine Mutter und seine Schwester erschossen zu haben. Wie US-Medien am Samstag berichteten, hatte der 17-Jährige am Donnerstag nach eigenen Angaben zunächst seine zwei Jahre jüngere Schwester aus ihrem Zimmer gezerrt, um sie mit einem Revolver zu erschießen. Danach habe er mehrere Schüsse auf seine 45-jährige Mutter abgefeuert. Die Einsatzkräfte entdeckten die Leichen im Haus der Familie.

Der Teenager sei umgehend festgenommen und wegen Mordes angeklagt worden, sagte Sheriff Larry Fowler dem TV-Sender NBC.

"Es passierte einfach"
"Es passierte einfach", hatte der 17-Jährige aus dem Ort Annetta nahe Fort Worth den Beamten am anderen Ende der Leitung mit ruhiger Stimme gesagt. Er habe die Morde lange geplant. Die beiden hätten ihn eingeengt. "Offensichtlich bin ich ganz schön böse", erklärte er in dem Telefonat. Doch er "hasse das Gefühl zu töten".

Die Mutter, eine Grundschullehrerin, hatte ihre beiden Kinder zu Hause unterrichtet. Sie besuchten seit Längerem keine Schule mehr. Der Vater sowie zwei weitere Töchter waren zum Zeitpunkt der Tat nicht zu Hause.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.