Bärin auf Reisen

Tausende verabschiedeten in Seoul Panda „Fu Bao“

Viral
03.04.2024 16:03

Tausende Menschen strömten in Südkorea in einen Freizeitpark, um dort Abschied von der Pandabärin „Fu Bao“ zu nehmen, die in China eine neue Heimat finden soll. 

Die knapp vier Jahre alte Bärin namens „Fu Bao“ war der erste Große Panda, der in einem südkoreanischen Zoo nach einer natürlichen Befruchtung geboren wurde.

Am Mittwoch wurde das Tier gemäß eines Abkommens über den Erhalt gefährdeter Arten zu einem Aufzuchtprogramm in China überführt.

Das Tier wurde von einem vibrationsfreien Transportfahrzeug abgeholt, auf dem sein Foto zu sehen war. Nach dem Flug nach China soll es zur Aufzucht- und Forschungseinrichtung für Große Pandas in Chengdu gebracht werden.

Tweet (siehe unten): Panda „Fu Bao“ im Jahr 2021

Bilder zeigten weinende Menschen, die sich im südlich von Seoul gelegenen Everland-Freizeitpark von „Fu Bao“ verabschieden wollten.

„Fu Bao“ wurde von einem Pandaprächen gezeugt, das im Rahmen der chinesischen „Panda-Diplomatie“ an Südkorea verliehen worden war. Die drei Bären sind somit Eigentum Chinas.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele