Sa, 18. August 2018

Horrortat in Belgien

23.05.2012 15:46

Mutter erdrosselt Vierjährige und zerteilt Leichnam

In Belgien hat eine Mutter gestanden, ihr kleines Mädchen erdrosselt, es in Stücke geschnitten und im Kühlschrank versteckt zu haben. Juliana Santana D., die Mutter der vier Jahre alten Diana, habe vor den Ermittlern ein Geständnis abgelegt, sagte Staatsanwalt Pierre Magnien laut der belgischen Nachrichtenagentur Belga am Mittwoch im wallonischen Charleroi. Das Motiv der Mutter ist unklar.

Diana sei ausgebüchst, erzählte die geschiedene Mutter am Montag der Polizei. Doch die Polizisten wurden bald stutzig: Die Frau gab über den Hergang des Verschwindens verschiedene und sich auch widersprechende Versionen zu Protokoll. Daraufhin durchsuchten Ermittler am Dienstag die Wohnung, ohne jedoch auf die Kinderleiche zu stoßen.

Dabei hatten die Ermittler auch da schon den Kühlschrank geöffnet, wie Staatsanwalt Magnien sagte. "Aber niemand dachte, dass es möglich ist, dort ein Kind von solcher Größe zu finden."

Leiche des Kindes bei zweiter Hausdurchsuchung entdeckt
Am Mittwoch wurde die Frau erneut vernommen und die Wohnung ein zweites Mal durchsucht. Dabei entdeckte die Polizei dann die Leiche von Diana, wie ein Polizeisprecher sagte. Zudem fand sich in einer Waschmaschine blutbefleckte Kleidung.

Das Verschwinden des Mädchens hatte in Belgien große Anteilnahme erregt. Das Land ist seit der Affäre um die Verbrechen des Mörders und Sexualstraftäters Marc Dutroux in den 1990er-Jahren beim Verschwinden von Kindern besonders sensibel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.