Mi, 15. August 2018

Häusle baue

07.03.2012 10:59

"SimCity" meldet sich 2013 auf dem PC zurück

Die Marke, die einst den Grundstein für das Genre der Städtebau-Simulationen legte, ist wieder da: Electronic Arts hat im Rahmen der Game Developers Conference in San Francisco ein neues "SimCity" für 2013 angekündigt. Die PC-Version des Spiels werde derzeit im Maxis Studio im kalifornischen Emeryville entwickelt.

Seit seiner Erstveröffentlichung im 1989 ist "SimCity" die erste Marke ihrer Art, die über 30 Millionen Spieler in aller Welt in ihren Bann gezogen hat. Seit mehr als zwei Jahrzehnten tummeln sich in der Städtebau-Simulation Millionen virtueller Bürgermeister aus aller Welt. Im für 2013 angekündigten neuen Teil sollen sowohl alte Fans als auch die neue Generation von PC-Spielern auf ihre Kosten kommen und Städte gestalten, verwalten und sich so Stück für Stück eine virtuelle Welt aufbauen.

Erstmals sollen dabei die Entscheidungen jedoch langfristige Auswirkungen über die Grenzen der Stadt hinaus haben und Spieler gemeinsam vor globale Herausforderungen wie den Klimawandel, Naturkatastrophen und die Suche nach erneuerbaren Energien stellen. Wie er die Welt gestalten wolle, bleibe dem Spieler überlassen: Von der geschäftigen Finanzmetropole über die Touristen-Attraktion bis hin zur ölverarbeitenden Industrielandschaft sei alles möglich, teilte EA in einer Aussendung mit.

Engine soll Spiel auf "einmalige Art" zum Leben erwecken
Die dem Spiel zugrunde liegende GlassBox-Engine von Maxis soll die Simulation dabei "auf bislang einmalige Art zum Leben" erwecken. So könnten die Sims arbeiten gehen und ihren Job verlieren, Häuser kaufen, zu Wohlstand kommen oder die Stadt finanziell erschöpfen. Jede Entscheidung des Stadtoberhaupts bedinge zudem echte Änderungen, die den Charakter der Stadt, den Zustand der Region und befreundete Spieler in der gesamten Spiel-Welt beeinflussten.

Obgleich es sich um eine echte Neuauflage des Spiels handelt, soll die Simulationstiefe, die die Marke seit zwei Jahrzehnten kennzeichnet, erhalten bleiben, wie EA betont. Hinzu kommen vereinfachte Zugangsmöglichkeiten sowie ein solider Multiplayer-Modus, kündigt der Publisher an.

Rückkehr zur Basis
"Wir möchten uns bei den Millionen von Fans bedanken, die mit uns 'SimCity' zu dem gemacht haben, was es heute ist: Ein Synonym für das Genre der Städtebau-Simulationen. Bei Maxis dreht sich alles um 'SimCity'. Wir freuen uns, dass das Spiel wieder zur Basis zurückgekehrt ist, wo wir es für eine neue Generation an Spielern von Grund auf neu erschaffen wollen", so Lucy Bradshaw, Senior Vice President des EA Maxis Label. "Dank unserer GlassBox-Engine kann der Spieler mit 'SimCity' für PC die hochentwickeltste Simulation ihrer Art spielen. Unser erklärtes Ziel: Das Spiel soll unabhängig von der Plattform weiterhin so unterhaltsam, atmosphärisch dicht und gut spielbar bleiben, wie es schon die erste Version war."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwerarbeit im Video
Weltrekord auf dem Salzsee mit 50 Jahre altem Auto
Video Show Auto
Danijel Subasic
Nächster EM-Held tritt aus Kroatiens Team zurück
Fußball International
Adeyemi darf nicht ran
Red Bull Salzburg: Berufsverbot für Supertalent!
Fußball International
Madrider Europa-Derby
Supercup: „Leben geht auch ohne Ronaldo weiter“
Fußball International
Auftritte abgesagt
Jürgen Drews wegen Magen-Darm-Infekt im Spital
Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.