So, 21. Oktober 2018

Von NÖ nach Passau

06.03.2012 19:31

Nach Spritztour mit Leichenwagen: Diebe gefasst

Zwei Männer, die in der Nacht auf den 24. Februar im Waldviertel einen Leichenwagen gestohlen und damit eine Spritztour nach Passau in Bayern unternommen hatten, wurden nun von der Polizei geschnappt. Das Duo - zwei tschechische Staatsbürger im Alter von 58 und 18 Jahren - soll außerdem mehrere Einbrüche in Nieder- und Oberösterreich begangen haben. Die beiden wurden in die Justizanstalt Krems eingeliefert.

Der Leichenwagen war aus einer unversperrten Garage eines Bestattungsunternehmens im Bezirk Gmünd gestohlen worden. Das Fahrzeug wurde noch am frühen Nachmittag desselben Tages in Passau sichergestellt. Die beiden Tschechen wurden wohl von deutschen Polizisten kontrolliert, da der Diebstahl jedoch noch nicht bekannt war, nicht weiter belangt, so die Sicherheitsdirektion.

Noch in der Nacht auf den 25. Februar sollen die Männer nahe Passau erneut einen Pkw gestohlen haben, mit dem sie nach Wels fuhren. Den Leichenwagen hatten sie stehen gelassen, weil der Tank leer war.

Duo gab Einbrüche in Nieder- und Oberösterreich zu
Die Festnahme des Duos erfolgte schließlich am Montag durch Beamte der Polizeiinspektion Melk. Bei ihrer Einvernahme gestanden die Beschuldigten neben dem Diebstahl der Fahrzeuge auch mehrere Einbrüche in Nieder- und Oberösterreich. Das Duo hätte dadurch seinen Lebensunterhalt bestritten. An nähere Örtlichkeiten könnten sie sich nicht erinnern, so die verdächtigen Tschechen.

Bei den Tatorten habe es sich "bevorzugt" um leer stehende Häuser, Hütten und landwirtschaftliche Objekte gehandelt. Erbeutet wurden vorwiegend Lebensmittel, Treibstoff und Bargeld. Die Höhe des Sachschadens und die Anzahl der Tathandlungen sind laut Sicherheitsdirektion noch Gegenstand von Ermittlungen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.