Do, 16. August 2018

Wegen Beziehungsaus

03.03.2012 13:53

18-Jährige von Ex-Freund mit Messer schwer verletzt

Das Ende ihrer Beziehung dürfte Auslöser für eine Messerattacke auf eine 18-Jährige im Vorarlberger Bezirk Bludenz gewesen sein. Die junge Frau wurde dabei von ihrem 17-jährigen Ex-Freund schwer verletzt, die Polizei geht von einem Mordversuch aus. Der Verdächtige wurde festgenommen.

Gegen 1 Uhr war der 17-Jährige in der Nacht auf Samstag beim Wohnhaus seiner Freundin in Bludesch aufgetaucht. Im Eingangsbereich kam es zu einem Streit, der Bursche zückte schließlich ein mitgebrachtes Küchenmesser und stach mehrmals auf Oberkörper und Bauch der jungen Frau ein.

Zeugen der Tat alarmierten die Polizei - eine zufällig in der Nähe befindliche Streife traf wenig später am Tatort ein. Der Angreifer ließ sich widerstandslos festnehmen.

Probleme in der Beziehung bestanden schon länger
Trotz der mehrfachen Messerstiche wurde die 18-jährige Frau nicht lebensgefährlich verletzt und konnte bereits von der Polizei befragt werden. So sollen das 18-jährige Opfer und der 17-jährige mutmaßliche Täter länger Probleme gehabt haben, schon des Öfteren gab es Beziehungsenden und -fortsetzungen.

Bei der Befragung berichtete die junge Frau, dass ihr Freund sehr eifersüchtig gewesen sei und sie deshalb am Freitag bei einem Gespräch die Beziehung erneut beendet habe. Danach eskalierte die Situation. Der 17-Jährige soll nach Ende der Ermittlungen in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.