Lena Schilling

„Als Klimaaktivistin muss ich nicht perfekt sein“

Salzburg
15.06.2023 13:00

„Krone“-Kolumnistin Lena Schilling aus Wien fordert bei Tagung in St. Virgil mehr Verständnis für andere Meinungen.

Wie gespalten ist unsere Gesellschaft? Was hält uns zusammen? Diesen Fragen gehen derzeit 30 Fachleute im Bildungszentrum St. Virgil in Salzburg bei einer Tagung nach. „In vielen Gesprächen gehen die Meinungen seit Corona und dem Ukrainekrieg heute sehr schnell auseinander“, sagt Gunter Graf.

Der Studienleiter von St. Virgil und neben dem Friedensbüro Mitorganisator der Tagung hofft: „Dass die Praxisbeispiele auf unserer Veranstaltung zeigen, wie man die Gesprächskultur in diesen Zeiten fördert.“

Vorwurf: „Warum isst du eigentlich nicht vegan?“
Ins Gespräch zu kommen, auch bei unterschiedlichen Meinungen, hält Lena Schilling für dringend nötig. Die bekannte Wiener Klimaaktivistin spricht als eine der Expertinnen bei der Tagung. Sie erlebt die gestiegene Spaltung in unserer Gesellschaft häufig.

So werde sie wegen ihres Lebensstils kritisiert: „Da muss ich mich rechtfertigen, warum ich Vegetarierin bin und nicht gleich Veganerin“, schildert Schilling. Ihre Antwort: Auch sie schaffe es nicht immer, ein perfektes klimaneutrales Leben zu leben.

Ängste von Andersdenkenden akzeptieren
„Wir müssen darüber reden, wie leicht das überhaupt möglich ist und wer sich das leisten kann“, sagt die „Krone“-Kolumnistin. Miteinander zu reden gelinge nur, wenn sich jeder auch andere Meinungen anhöre und Ängste von Andersdenkenden akzeptiere.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele