Mistkübel angezündet

Brandanschlag auf Parlament in Wien!

Wien
09.06.2023 09:24

Brandanschlag aufs Parlament in Wien! Wie die „Krone“ erfuhr, hat ein 25-jähriger Mann am Freitag in den frühen Morgenstunden einen Mistkübel in Brand gesetzt und diesen in Richtung Parlament bewegt. Security-Kräfte konnten das Feuer löschen, der Tatverdächtige wurde festgenommen.

Zu dem Anschlag kam es gegen 8 Uhr auf der Rückseite des Parlaments an der Reichsratsstraße. Der Täter schüttete Brandbeschleuniger über einen Mistkübel und bewegte ihn Richtung Parlament. Security-Mitarbeiter waren sofort zur Stelle und löschten das Feuer.

(Bild: Martin A. Jöchl)
(Bild: Martin A. Jöchl)
(Bild: Martin A. Jöchl)

Die Polizei konnte den Tatverdächtigen festnehmen. Es handelt sich dabei um einen Arbeitslosen. Der Staatsschutz ermittelt wegen allfälliger extremistischer bzw. politischer Motive. Laut derzeitigem Ermittlungsstand gab der junge Mann „aufgestauten Frust“ als Tatmotiv an. Einen politischen Hintergrund dürfte es demnach nicht geben.

Der Verdächtige wurde bei der Aktion leicht an einer Augenbraue verletzt, sonst kam niemand zu Schaden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele