Wilde Flucht

Alko-Lenker hatte falschen polnischen Führerschein

Oberösterreich
05.02.2023 06:00

Ein alter „Kunde“ ohne Führerschein fiel einer Polizeistreife in Enzenkirchen als Lenker eines Fahrzeugs auf. Der 58-Jährige ergriff auch sofort die Flucht. Nach fünf Kilometern gelang es, ihn endlich zu stoppen. Er verweigerte den Alkotest und hatte auch eine gefälschte polnische Lenkerberechtigung bei sich.

Ein amtsbekannter 58-Jähriger aus Raab war am Samstag gegen 15.15 Uhr mit seinem Auto im Gemeindegebiet von Enzenkirchen unterwegs. Dabei wurde er von einer Polizeistreife aus Andorf im Begegnungsverkehr erkannt. Sie wussten, dass der 58-Jährige keinen gültigen Führerschein besitzt. Die Beamten wendeten, fuhren dem Innviertler nach und versuchten sein Fahrzeug mittels Blaulicht und Folgetonhorn anzuhalten.

Fünf-Kilometer-Verfolgung
Der Lenker gab jedoch Gas und versuchte den Polizisten mit halsbrecherischen Fahrmanövern zu entkommen. Die Verfolgung erstreckte sich über fünf Kilometer bis nach St. Willibald/Sch., wo der 58-Jährige an einer Kreuzung verkehrsbedingt anhalten musste.

Polizist zog Autoschlüssel ab
Einer der Polizisten konnte dem Flüchtenden den Zündschlüssel abziehen und so die Weiterfahrt verhindern. Bei der Kontrolle wurden eindeutige Alkoholisierungsmerkmale festgestellt, worauf der Mann zum Alkomattest aufgefordert wurde; diesen verweigerte er aber. Im Fahrzeug konnte schließlich auch noch die Kopie eines gefälschten polnischen Führerscheins sichergestellt werden. Der 58-Jährige wurde angezeigt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele