Do, 16. August 2018

Vor 1,5 Mio. Leuten

21.08.2011 14:51

Papst Benedikt XVI. feiert Mega-Messe in Madrid

Zum Abschluss des Weltjugendtags in Madrid hat Papst Benedikt XVI. am Sonntag vor rund eineinhalb Millionen Gläubigen die Messe gefeiert. In seiner Predigt auf der Luftwaffenbasis Cuatro Vientos bei Madrid rief der Papst die Jugendlichen auf, ihren Glauben im Rahmen der Kirche zu leben. Hunderttausende hatten die Nacht unter freiem Himmel verbracht, obwohl am Vorabend ein heftiges Gewitter eine Predigt des Papstes unterbrochen hatte.

Benedikt XVI. warnte bei der Sonntagsmesse davor, der Versuchung nachzugeben, "seinen Glauben gemäß der in der Gesellschaft vorherrschenden Mentalität des Individualismus zu leben". Der 84-Jährige wandte sich damit gegen die Tendenz, seinen Glauben nach den eigenen Vorstellungen zusammenzustellen.

"Man kann Jesus nicht allein folgen"
"Lasst mich euch auch daran erinnern, dass Christus im Glauben nachfolgen heißt, in der Gemeinschaft der Kirche mit ihm zu gehen", erklärte der Papst vor der Menge auf dem Flughafengelände. "Man kann Jesus nicht allein folgen." Wer der Versuchung nachgebe, den Glauben nach der vorherrschenden individualistischen Auffassung zu leben, "läuft Gefahr, Jesus Christus niemals zu begegnen oder letztlich einem Zerrbild von ihm zu folgen", warnte der Pontifex.

Das Kirchenoberhaupt rief die Jugendlichen auf, aktiv am Gemeindeleben teilzunehmen, zur Verbreitung ihres Glaubens beizutragen und regelmäßig die Messe und die Beichte zu besuchen. Der Papst kündigte auch offiziell an, dass der nächste katholische Weltjugendtag bereits in zwei Jahren in Rio de Janeiro organisiert werden soll. Vor allem wegen der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien hatte der Vatikan entschieden, den Weltjugendtag um ein Jahr vorzuziehen.

"Baum des Lebens" spendet Papst Schatten
Mit der riesigen Freiluftmesse im Südwesten der spanischen Hauptstadt ging das sechstägige Jugendtreffen in Madrid offiziell zu Ende. Der in weiß und gold gekleidete Papst leitete die Messe von einer riesigen wellenförmigen Bühne aus, die von einem "Baum des Lebens" beschattet wurde, der aus weißem Tuch mit aufgedruckten goldenen Stangen geformt war.

Rund eineinhalb Millionen Besucher aus 193 Ländern nahmen an der Messe teil, darunter auch der spanische König Juan Carlos und Königin Sofia. Die Veranstalter gaben offiziell für die Messe keine Besucherzahl bekannt. Mitarbeiter sprachen aber sogar von zwei Millionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.