Kein WC, keine Heizung

„Horrorfahrt“ im Nachtzug von Wien nach Feldkirch

Wien
30.01.2023 06:00

Ein Krankenpfleger musste beruflich mit dem Nightjet nach Vorarlberg reisen und erlebte sein blaues Wunder. Was der Wiener berichtet und was die ÖBB dazu sagen.

Raffael Biro hatte sich einen Plan zurechtgelegt: Am Abend den Zug von Wien nach Feldkirch nehmen und in der Früh frisch und ausgeruht beim geschäftlichen Termin erscheinen. Doch die ÖBB machten dem Krankenpfleger im Außendienst einen Strich durch die Rechnung.

Gebucht hatte er eine Einzelschlafkoje, aber als der 36-Jährige am Bahnsteig ankam, erfuhr er gemeinsam mit anderen Passagieren, dass kein Nachtwaggon mitgeführt wird und sie stattdessen in einem uralten Liegewaggon untergebracht werden. Vom Schaffner wurde auf dem Ticket vermerkt, dass man sich selbst um eine Entschädigung kümmern müsse.

Zitat Icon

Ich musste mir mit einer fremden Person ein Abteil teilen, konnte die Toilette nicht benutzen und musste frieren. Ich bin wirklich sauer. Ich muss ausgeschlafen sein, aber dies ist kein Reisekomfort.

Raffael Biro (36), Krankenpfleger im Außendienst, über die Fahrt

Auch noch Toiletten defekt
„Ich musste mir sogar mit einer fremden Person ein Abteil teilen“, erzählt der Reisende. Zusätzlich drückte seine Blase, weil die Toiletten defekt waren. Zu allem Übel ist auch noch die Heizung im ganzen Waggon ausgefallen, und zum Frühstück wurden noch nicht einmal Warmgetränke angeboten.

„Ich bin wirklich sauer. Ich muss ausgeschlafen sein, aber dies ist kein Reisekomfort!“, klagt Biro. Nächstes Mal wird er wieder aufs Auto umsteigen.

ÖBB versprechen Entschädigung
Von den ÖBB heißt es dazu: „Wir bedauern die Unannehmlichkeiten. Leider kam es an diesem Tag zu einem Wagenausfall wegen eines technischen Problems. Als Ersatz haben wir einen Liegewagen angeboten. Selbstverständlich steht unserem Kunden eine Entschädigung zu.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele