So, 19. August 2018

Horror beim Flittern

17.08.2011 10:41

Hai zerfleischte Briten vor den Augen seiner Frau

Für ein britisches Urlauberpaar wurden die Flitterwochen im Urlauberparadies Seychellen zum Horrortrip. Ein Hai griff den 30-jährigen Mann vor den Augen seiner frisch vermählten Ehefrau an und zerfleischte ihn regelrecht. "Er hat viel Blut verloren, er hatte keine Chance", sagte ein Polizeisprecher.

Das Unglück ereignete sich am Dienstagnachmittag (Ortszeit) vor dem Anse Lazio Beach. Der Raubfisch hatte dem Briten einen Arm abgerissen und ihm schwere Bisswunden an einem Bein sowie an der Hüfte und am Oberkörper zugefügt. Die Ehefrau des Opfers stand am Strand und wurde Zeugin des blutigen Angriffs. Fischer zogen den Mann auf ihr Boot und brachten ihn an Land, für ihn kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Das Paar hatte seine Flitterwochen auf der Seychellen-Insel Praslin verbracht und wollte am Sonntag wieder nach Hause fliegen. In derselben Gegend war nur zwei Wochen zuvor ein 36-jähriger Franzose Opfer einer Hai-Attacke geworden.

Regierung erlässt Badeverbot
Die Regierung der Seychellen erließ am Mittwoch ein Badeverbot. "Wir sind von dem Vorfall vor zwei Wochen überrascht worden", sagte der Polizeisprecher. Nie zuvor sei ein ähnlicher Hai-Angriff aus der Gegend berichtet worden.

Vermutungen der Behörden zufolge sei es am wahrscheinlichsten, dass der Brite Opfer eines Tigerhais wurde. Es soll sich um ein etwa drei Meter langes Tier gehandelt haben. Es könne aber auch ein Großer Weißer (Bild) oder einen Bullenhai gewesen sein, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.