Nachspiel vor Gericht

19-Jähriger verprügelte Nebenbuhler aus Eifersucht

Vorarlberg
12.10.2022 07:00

Ein 19-Jähriger war aus Eifersucht ausgerastet und wurde handgreiflich. Am Dienstag stand in Vorarlberg für den Wüterich das gerichtliche Nachspiel an.

„Eines muss ich Ihnen schon lassen: Den Kleinsten haben Sie sich ja nicht als Gegner ausgesucht“, zollt Richter Richard Gschwenter dem Angeklagten fast schon Respekt. Das biblische Bild von „David gegen Goliath“ drängte sich angesichts der Größenverhältnisse regelrecht auf. Der Unterschied: Der angeklagte „David“ brachte „Goliath“ nicht mit einer Steinschleuder zu Fall, sondern mit seinen Fäusten und jeder Menge Wut im Bauch. Grund für den Ausraster: Eifersucht.

Die Situation eskalierte
Der Hintergrund: Anfang Juni macht die Freundin Schluss mit dem Angeklagten. Für den nunmehrigen Ex-Freund ist schnell klar, dass ein 19-jähriger Oberländer dahintersteckt. Am Bahnhof Feldkirch treffen die beiden Kontrahenten aufeinander.

Zitat Icon

Eines muss ich Ihnen schon lassen: Den Kleinsten haben Sie sich ja nicht als Gegner ausgesucht.

Der Richter zum Angeklagten

Die Situation eskaliert und „David“ bekommt in seiner Wut Superkräfte und watscht zunächst mal den vermeintlichen Nebenbuhler ab. Schließlich hagelt es noch ein paar Faustschläge und Fußtritte für „Goliath“, das Ganze endet mit einer unsanften Landung des Hünen im Gebüsch. Das Opfer erleidet Prellungen, Hämatome und Hautabschürfungen. Auch sein Mobiltelefon geht beim Sturz zu Bruch.

„Halten Sie die Füße still“
Im Prozess räumt der Angeklagte seine Schuld ein und erklärt sich bereit, dem Opfer Schmerzensgeld zu zahlen und den Handyschaden wiedergutzumachen. Eine weise Entscheidung, die den zweifach Vorbestraften vor einer Haftstrafe bewahrt. Das nicht rechtskräftige Urteil lautet: 1120 Euro Geldstrafe und 500 Euro an das Opfer.

Obwohl sich der Verurteilte mittlerweile wieder mit seiner Ex-Freundin versöhnt hat, erteilt ihm der Richter zum Schluss folgenden Rat: „Wenn Sie wieder mal Zoff mit der Freundin haben, halten Sie die Füße still.“

Chantal Dorn
Chantal Dorn
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Vorarlberg Wetter
11° / 16°
Regen
11° / 17°
bedeckt
12° / 19°
leichter Regen
12° / 18°
bedeckt



Kostenlose Spiele