22.02.2005 14:32 |

460 Kilometer

Frau schleppte Auto quer durch Frankreich

Nach einer ungewöhnlich langen Abschleppfahrt von 460 Kilometern hat die Polizei eine junge Autofahrerin gestoppt. Die 21-Jährige hatte den Wagen ihrer Mutter im französischen Lyon an den Haken genommen, weil dieser eine Panne hatte. Ziel des ungewöhnlichen Gespanns war Frankfurt am Main...
Nach sieben Stunden Fahrt über die Autobahnwurde das Gespann aber bei Freiburg angehalten. Die junge Fraumuss nun mit einer Geldbuße rechnen, wie die Polizei amDienstag mitteilte.
 
Abschleppen nur in Notfällen erlaubt
Nach deutschem Recht darf nur in Notfällen undauf kurzen Strecken abgeschleppt werden. Beim Abschleppen einesauf der Autobahn liegen gebliebenem Fahrzeugs muss die Streckean der nächsten Ausfahrt verlassen werden, sagte ein Polizeisprecher.Sei ein Auto außerhalb der Autobahn liegen geblieben, dürfegar nicht erst auf die Autobahn aufgefahren werden.