14.07.2022 11:30 |

88-jährig verstorben

Trauer um ehemaligen ÖVP-Generalsekretär Lanner

Der langjährige frühere ÖVP-Generalsekretär Sixtus Lanner ist am Mittwoch 88-jährig verstorben. Der „Bauernbua“ aus der Wildschönau im Tiroler Unterland war einer der längstdienenden ÖVP-„Generäle“ (zwischen 1976 und 1982), saß 25 Jahre lang - von 1971 bis 1996 - für die Volkspartei im Nationalrat und galt stets als einer der prononciertesten Vertreter der Bauern sowie des Ländlichen Raumes.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Von 1969 bis 1976 war Lanner auch Direktor des Österreichischen Bauernbundes. Lanner war auch über Parteigrenzen hinweg geachtet und geschätzt. Eine persönliche Freundschaft verband ihn etwa mit Ex-Bundespräsident und SPÖ-Spitzenpolitiker Heinz Fischer.

„Verbindender Politiker“
Diese Eigenschaften hob auch Bundeskanzler und ÖVP-Bundesparteiobmann Karl Nehammer in einer Reaktion hervor. Lanner sei ein „verbindender Politiker“ gewesen, der „stets das Gemeinsame in den Vordergrund gerückt hat und deswegen über die Parteigrenzen hinweg höchstes Ansehen genoss“. In unterschiedlichen Funktionen habe der Tiroler „viel für die Volkspartei und die Republik Österreich geleistet“, so Nehammer, der der Familie sein Beileid aussprach. Trauer auch bei Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig, ebenfalls ein Tiroler. „Mit Sixtus Lanner verlieren wir einen leidenschaftlichen Tiroler, einen großen Österreicher und begeisterten Europäer“, erklärte Totschnig gegenüber der APA. Zudem habe Lanner seine „Wurzeln als Bauern-Sohn“ nie vergessen.

„Bauernbua“ aus der Wildschönau
Geboren wurde Lanner am 12. Mai 1934 in Oberau in der Wildschönau. Gemeinsam mit drei Geschwistern wuchs er am elterlichen Bauernhof zu „Unterhausberg“ auf. Er besuchte die örtliche Volksschule und war anschließend bis zum 20. Lebensjahr Landarbeiter in der Wildschönau. Anschließend absolvierte er die Höhere Bundeslehranstalt für alpenländische Landwirtschaft in Seefeld in Tirol und studierte an der Wiener Hochschule für Bodenkultur. Sein Studium schloss Lanner nach mehreren Auslandsaufenthalten, unter anderem in den USA, und „Abstechern“ zu Welthandel und Volkswirtschaft 1964 mit dem Doktorat ab.

Seine berufliche Laufbahn begann er 1963 als Referent der Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern Österreichs. Es folgten die Stationen als Bauernbunddirektor, Abgeordneter und Generalsekretär. Lanners politische Blütezeit in der Führungsriege der Volkspartei fiel in die Ära Kreisky und jener einer absoluten SPÖ-Alleinregierung. Als Generalsekretär „diente“ er unter den Bundesparteiobmännern Josef Taus und Alois Mock.

Lanner war verwitweter Vater dreier Kinder. Montagabend soll er in Oberau beerdigt werden.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Montag, 15. August 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
16° / 23°
starke Regenschauer
16° / 22°
starke Regenschauer
14° / 23°
leichter Regen
16° / 23°
starke Regenschauer
13° / 23°
leichter Regen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)