12.07.2022 14:01 |

Fake-Kundendienst

Kameras geknackt: Hacker schickt Betrügern Polizei

Die Masche ist altbekannt, aber immer noch effektiv: Trickbetrüger rufen Computernutzer an, geben sich als Mitarbeiter eines IT-Unternehmens oder Händlers aus, und behaupten, der PC sei mit einem Virus infiziert. Wer den Anrufern mit Fernwartungssoftware Zugriff auf den PC gewährt, verliert Tausende Euro. Bei einem ihrer jüngsten Anrufe haben sich solche Trickbetrüger aus Indien allerdings mit dem Falschen angelegt …

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Als Opfer hatten sie sich den YouTuber „Scambaiter“ ausgesucht: Wie der Name schon sagt, hat dieser sich bereits wiederholt einen Spaß daraus gemacht, Fake-Support-Anrufer zu narren und den Spieß umzudrehen. So auch dieses Mal, als er einen Anruf aus Punjab in Indien erhielt.

YouTuber biss an - aber nur zum Schein
„Scambaiter“ gaukelte den als Kundendiensttechniker der US-Handelskette Best Buy auftretenden Betrügern vor, auf ihre Lügen hereinzufallen. Dann schleuste er Spyware ins Netzwerk des Callcenters ein, aus dem er angerufen wurde. Schnell hatte der YouTuber Zugriff auf die Überwachungskameras, auch die Computer der „Mitarbeiter“ wurden verwanzt.

Der Hacker sah den Betrügern wochenlang bei der Arbeit zu, ein 20 Minuten langer Zusammenschnitt der Vorgänge in dem Callcenter wurde auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht. Dieser liefert nicht nur interessante Einblicke in den Arbeitsalltag der Trickbetrüger, sondern zeigt am Ende auch, was der Aktivist mit den gesammelten Informationen gemacht hat.

Razzia endet mit mehreren Verhaftungen
Er schaltete die Polizei ein und legte die Aufnahmen aus den Überwachungskameras als Beweismittel vor. Und so ernten die Betrüger am Ende des Videos, was sie mit ihren Fake-Support-Anrufen gesät haben: Es kommt zur Razzia. Es ist zu sehen, wie Polizisten das Callcenter stürmen, den Strom abdrehen und die Köpfe der Bande abführen.

Auf YouTube wird der Hacker als Held gefeiert. Über 1,5 Millionen Nutzer haben „Scambaiter“ abonniert. Der IT-Security-Spezialist Malwarebytes, der die Aktion auf seinem Firmenblog aufgreift, warnt aber davor, das nachzumachen. „Es ist wichtig zu wissen, dass das, was Scambaiter macht, ebenso illegal ist wie die Aktivitäten der Tech-Support-Scammer.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. August 2022
Wetter Symbol