13.05.2022 13:00 |

100 Anlagen im Land

Mega-Windradvision stößt auf ordentlich viel Unmut

100 Windräder in Salzburg bis 2030: Das fordert die Interessensgemeinschaft Windkraft – so könnten Zweidrittel der Energiemenge des Salzburger Gasbedarfs abgedeckt werden. Möglich machen sollen es mehr Flächen und schnellere Verfahren. Gerade das ärgert. „Das verkraften wir nicht“, so Claudia Wolf vom Alpenverein.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

25 Windräder bis 2030: Das ist das Ziel der Salzburger Landesregierung. Der IG Windkraft reicht das nicht: Zwar gehen die Bemühungen in die richtige Richtung, findet Geschäftsführer Stefan Moidl. Nur: Um die Klimaneutralität bis 2050 zu erreichen, brauche mehr Anstrengungen. „Bis 2030 könnten in Salzburg 100 Windräder stehen“, so Moidl; langfristig seien 200 möglich. Dafür brauche es unter anderem mehr Wind-Flächen und Anlagen. Und schnellere Genehmigungen – auf Gemeindebene soll es keine Widmungsverfahren mehr geben. Der zuständige Landesrat Josef Schwaiger (ÖVP) findet nicht nur an letzterem wenig Gefallen. „100 halte ich für sehr idealistisch, die Vorlaufzeit beträgt mehrere Jahre. Ich bin froh, wenn das erste installiert wird“, so Schwaiger. Mehr ausgewiesene Flächen für soll es nicht geben: Vorerst soll es bei den elf Windvorgangszonen bleiben.

Beim Alpenverein erzürnt der Vorstoß – bis zu 200 Windräder seien zu viel. „Das verkraften wir nicht. Da zerstört nicht der Klimawandel die Alpen, sondern das ausgelöste Artensterben“, so Claudia Wolf, die dem Landesverband Salzburg vorsteht.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)