11.05.2022 08:00 |

Zu teuer

Ära geht zu Ende: Aus für Simulationsspiel FIFA

Das elektronische Fußball-Spiel "FIFA" bekommt ab 2023 einen neuen Namen. Laut Entwickler Electronic Arts heißt das Spiel künftig „EA Sports FC“. Der Weltverband (FIFA) erklärte am Dienstag, er wolle seine Rechte nicht mehr exklusiv an einen Spieleentwickler vergeben. „Die Verlängerung mit EA Sports ist eine neue Vereinbarung, die Rechte nur für die Kategorie Fußballsimulationen gewährt und breitere Spielrechte für die FIFA und verschiedene Spieleherausgeber freigibt“, hieß es.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

So wären etwa Kooperationen mit Spielen wie "Fortnite" und Virtual- oder Augmented-Reality-Erfahrungen denkbar. Für die Spieler dürfte es einige Änderungen geben, Weltmeisterschaften sind künftig wohl nicht mehr nachspielbar. Laut EA Sports arbeite man aber weiter mit offiziellen Lizenzpartnern aus dem Profifußball zusammen - etwa für Ligen, Spieler, Stadien und Fußballvereine. In diesem Herbst soll noch eine Version zusammen mit der FIFA erscheinen.

Die „New York Times“ berichtete, die Verhandlungen um die Verlängerung der Partnerschaft seien unter anderem an der Geldfrage gescheitert. Die FIFA habe mehr als das Doppelte des bisherigen Betrags von 150 Millionen Dollar pro Jahr haben wollen. EA habe sich auch nicht darauf einlassen wollen, dass die FIFA Lizenzen auf ihren Namen auch in Online-Spielen wie "Fortnite" verkaufen wollte.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol