Sa, 22. September 2018

Experten helfen

28.05.2011 17:55

Tausende Schüler zittern vor einem "Fleck" im Zeugnis

Noch einen Monat lang heißt es für Niederösterreichs Schüler büffeln. Dann beginnen endlich die heiß ersehnten Ferien. Doch für viele von ihnen wird die schönste Zeit des Jahres nicht so erholsam werden wie erhofft - dann nämlich, wenn in einem oder in mehreren Fächern Nachprüfungen auf dem Programm stehen.

Bis zu den letzten Schularbeiten im Juni können Schüler ihre Noten noch verbessern. Bei mehreren tausend Kindern und Jugendlichen steht am Semesterende dennoch der gefürchtete "Fleck" im Zeugnis.

Ein Horrorszenario für das Kind selbst, noch häufiger aber für die Eltern. Von einem "Nicht genügend" geht die Welt nicht unter, weiß Gabriela Peterschofsky-Orange von der Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes: "Mutter und Vater sollten auf jeden Fall Ruhe bewahren. Vorwürfe und Beschimpfungen sind fehl am Platz." Fürchten sich Schüler davor, den "Fünfer" zu beichten, sollten sie am besten einen Freund zur Unterstützung beiziehen.

Mit Rat und Tat stehen die Experten des schulpsychologischen Dienstes unter der Telefonnummer 02742/280 3333 und des Kindernotrufs unter 0800/567567 bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.