Di, 21. August 2018

Stein der Weisen

18.05.2011 11:42

Opel macht den Zafira groß und modern

Größer, flexibler und mit zahlreichen neuen Sicherheitsassistenten: Mit dem Nachfolger des Kompakt-Vans Zafira will Opel den Vorgänger in jeder Hinsicht toppen. Wobei: "Vorgänger" ist relativ. Der alte Zafira bleibt auch nach dem Verkaufsstart des Neuen im Herbst als preiswertes Einstiegsmodell im Programm. Der neue Beiname "Tourer" macht den nomenklatorischen Unterschied.

Zugleich dokumentiert der Namenszusatz das neue Selbstverständnis des Familien-Mobils, der mehr an komfortable Urlaubsreisen denken lässt als an den Shuttle-Dienst zum Fußballtraining der Kinder.

Maxiflex für 4, 6 oder 7
Prunkstück des alten Zafira war sein flexibles Sitzsystem mit Platz für sieben Insassen (Flex7). In der neuen Generation hat Opel die Funktionen erweitert. In Reihe zwei finden sich nun drei Einzelsitze anstelle einer Sitzbank. Die Lehnen des Trios lassen sich einzeln umklappen, die Sitzflächen längs und seitlich verschieben. So wird aus dem Siebensitzer ein geräumiger Sechssitzer mit viel Schulterfreiheit in der zweiten Reihe. Werden auch noch die beiden Sitze in Reihe drei umgeklappt, entsteht ein Viersitzer mit großem Gepäckraum. Wer alle Rücksitze wegklappt, hat 1.860 Liter Stauvolumen zur Verfügung – 40 Liter mehr als im Vorgänger.

Allerdings ist der Zafira Tourer deutlich gewachsen. Stolze 4,66 Meter misst der Kompakt-Van, der dadurch fast ein großer Van im Stil von VW Sharan, Ford Galaxy und Co. ist. Um die Größe etwas zu kaschieren, haben ihn die Designer in ein von dynamischen Linien durchzogenes Blechkleid gesteckt. Mit der bogenförmigen Seitenlinie – Opel nennt sie Bumerang -, den pfeilförmigen Tagfahrleuchten und dem Trapez-Kühlergrill nimmt er zudem Elemente des aktuellen Designstils der Marke auf.

Elektronische Assistenten sonder Zahl
Ein Familienauto muss auch bei der Sicherheit punkten. Opel gönnt dem Zafira Tourer daher die Premiere seines radarbasierten Abstandsregel-Tempomaten mit Notbremsfunktion. Darüber hinaus gibt es eine ganze Armada weiterer elektronischer Helfer, etwa einen Spurhalte-Assistent, einen Tot-Winkel-Warner und eine verbesserte Verkehrszeichenerkennung.

Die meisten Assistenten dürften Aufpreis kosten. Auch generell lässt sich der Zafira Tourer umfangreich aufrüsten. Beispielsweise mit adaptivem Fahrwerk, Panorama-Dach und LED-Heckleuchten. Auch der aus anderen Modellen der Marke bekannte Fahrradträger in der Heckstoßstange ist in einer überarbeiteten Version zu haben.

Beim Antrieb hat der Kunde zunächst die Wahl zwischen fünf Motoren. Drei 2,0-Liter-Diesel decken ein Leistungsband von 110 PS bis 165 PS ab. Auf Benzinerseite gibt es zwei 1,4-Liter-Turbomotoren mit 120 PS und 140 PS. Für einen geringen Verbrauch soll ein serienmäßiges Start-Stopp-System sorgen. Für die Kraftübertragung sorgen manuelle und automatische Getriebe mit jeweils sechs Gängen. In Zukunft soll es auch Erd- und Autogasversionen geben, zudem kündigt Opel die Einführung einer neuen Generation von Benzinmotoren im oberen Leistungsbereich an.

Geheim bleibt bis zur Premiere auf der IAA in Frankfurt noch der Preis des Zafira Tourer. Aber auch in dieser Hinsicht wird er seinen Vorgänger voraussichtlich übertreffen. Das aktuelle Modell gibt es zurzeit ab 23.800 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.