12.02.2022 06:00 |

„Krone“-Kommentar

„Mama, Mama, es ist so kalt“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Schnee ist gefallen, der Wind peitscht über das Flüchtlingslager im Norden Syriens hinweg, die Zeltwände flattern immer lauter, so manches Zelt bricht unter der Last des nassen Schnees zusammen, alles ist nass, eisig kalt - und es gibt kein Entkommen. Für niemanden. Vor allem aber für die vielen Kinder nicht. Für die Neugeborenen, deren Eltern befürchten müssen, dass ihre Kleinen den ersten Winter nicht überleben werden.

Die Menschen haben keine geeignete Kleidung, ja nicht einmal warme Schuhe. Kinder stapfen zitternd in Flipflops durch den Schnee, auf der Suche nach ein bisschen Holz für den Ofen. Manche haben gar keine Schuhe an.

In den Nächten, so erzählte eine junge Frau unlängst dem arabischen Nachrichtensender Al Jazeera, würden die Temperaturen unter null Grad sinken. Viele Kinder würden weinen: „Mama, Mama, es ist so kalt!“

Neben Erfrierungen zählen teils schwerste Brandverletzungen zu den größten Problemen. Denn die kleinen Öfen in den Zelten sind häufig in einem miserablen Zustand. Immer wieder explodiert einer. Mit teils schrecklichen Folgen.

Der Bezirk, in dem diese Winterdramen sich abspielen, heißt Erbil und liegt im Nordwesten Syriens. Es ist das einzige Gebiet, das noch von radikal-islamischen Assad-Gegnern beherrscht wird. Von Kämpfern, die der Terrorgruppe Al-Kaida nahestehen. Um humanitäre Hilfe ist es dort schlecht bestellt.

Es fehlt den Menschen an allem.

Christian Hauenstein
Christian Hauenstein
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 19. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)