Fr, 22. Juni 2018

Fliegende Fäuste

08.05.2011 11:06

Schlägerei an Bord: Jet aus Norwegen muss notlanden

Eine Maschine der Fluglinie Norwegian hat am Samstag einen ungeplanten Zwischenstopp in Kopenhagen einlegen müssen, nachdem es an Bord zu einer Schlägerei zwischen drei betrunkenen Fluggästen gekommen war. Pikantes Detail: Einer der Verhafteten wollte am Zielort eigentlich heiraten.

Die Boeing mit rund 110 Passagieren an Bord war auf dem Weg von der norwegischen Hauptstadt Oslo nach Larnaca auf Zypern, als zwei Norweger und ein Schwede, alle um rund dreißig Jahre alt und betrunken, in Streit gerieten, wie ein Vertreter der dänischen Polizei der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Einer der Männer sei besonders aggressiv gewesen. Er habe wahrscheinlich zusätzlich unter dem Einfluss von Medikamenten gestanden. Das Flugzeug musste eine halbe Stunde am Flughafen Kastrup warten, während die drei Männer an die Polizei übergeben wurden. Nach Angaben der Polizei wurden sie zur Ausnüchterung auf die Wache gebracht. Später wurden sie freigelassen. Eine Schwedin, die sich auf Zypern mit einem der drei Beteiligten trauen wollte, sei ebenfalls in Kopenhagen geblieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.