Mo, 25. Juni 2018

Millionenschulden

05.05.2011 10:04

Milben treiben Ökofirma im Mölltal in die Pleite

Für die Wirtschaft des Mölltals ist es ein schwerer Schlag: Denn die bekannte Ökohaussystembau GmbH kämpft mit Millionenschulden. Grund dafür sind ein Großfeuer, das finanziell nie verkraftet wurde, sowie Milliarden von Milben, die im Dämmmaterial gesessen waren und ganze Häuser schwer beschädigt hatten.

"Wir haben uns ganz dem Ökogedanken verschrieben und deshalb auch Hanf als Dämmung verwendet", berichtet Geschäftsführer Johann Plößnig, der sein Unternehmen 1996 gegründet hat. "Doch der Biohanflieferant hat uns milbenverseuchte Ware geliefert!" Dadurch mussten Häuser teilweise wieder abgetragen werden; die Schadenersatzkosten waren enorm.

Plößnig: "Dazu kommt, dass 2005 ein Großfeuer unsere alte Halle in Rangersdorf vernichtet hat." Die Invesition für den Neubau in Latzendorf überstieg die Versicherungssumme; ein Ballast von einer Million Euro wird mitgeschleppt. "Insgesamt sind 4,1 Millionen Euro Schulden da", weiß Arno Ruckhofer vom Kreditschutzverband von 1870.

"Möglichkeit eines Sanierungsverfahrens"
"Es besteht aber die Möglichkeit eines Sanierungsverfahrens, da die Aktiva recht groß sind." Damit wird ein Konkurs abgewendet, die 22 Mitarbeiter können aufatmen. Nur die Gläubiger müssen mit einer 20-Prozent-Quote zufrieden sein. "Großteils betrifft es Banken, mit denen man reden kann", hofft Öko-Pionier Plößnig auf eine Zukunft für seine Firma.

von Kerstin Wassermann, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.