18.01.2022 07:07 |

Trümmer weit verteilt

Dürrenmoos: Unfallstelle glich einem Schlachtfeld

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Montag auf der Packer Bundesstraße B70 gekommen. In der Kärntner Ortschaft Dürrenmoos kollidierte ein Lkw mit einem weiteren Lkw und zwei Pkw. Eine Person wurde dabei schwer verletzt, drei weitere erlitten ebenfalls Verletzungen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Am Montagnachmittag mussten die Feuerwehren Völkermarkt, St. Peter am Wallersberg und Ruden zu einem Unfall in der Ortschaft Dürrenmoos ausrücken. Aus noch unbekannter Urasche kollidierten zwei Autos mit zwei Lkw. Die Unfallstelle zog sich laut Angaben der Feuerwehr über hundert Meter...

Zitat Icon

Als wir am Einsatzort ankamen, sahen wir schon, dass es sich um einen gröberen Unfall handelt.

Benjamin Hanschitz, Kommandant FF Völkermarkt

Lkw donnerte gegen Lkw und zwei Autos
Passiert ist der Unfall, weil ein 37-jähriger Slowake mit seinem Sattelzug aus unbekannter Ursache über die Fahrbahnmitte geriet - und mit dem entgegenkommenden Lkw eines 61-jährigen Rumänen touchierte. Das Auto einer 23-jährigen Wolfsbergerin, die hinter 61-Jährigen fuhr, erfasste der Slowake seitlich. Mit einem anderen Pkw - gelenkt von einem 39-jährigen Völkermarkter - kollidierte der Sattelzug frontal.

Mann (39) lebensgefährlich verletzt
Mehrere Personen wurden bei der Kollision verletzt - die Rettung lieferte sie ins LKH Wolfsberg und ins UKH Klagenfurt ein. Der 39-Jährige musste von der Feuerwehr mit der Bergeschere aus einem Unfallwrack befreit werden. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde vom Rettungshubschrauber C11  ins Klinikum Klagenfurt geflogen.

Sämtliche Alkotests verliefen negativ. Beim Schwerverletzten war dieser nicht möglich, die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutabnahme an. An allen am Unfall beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Im Einsatz standen insgesamt 45 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren Völkermarkt, St. Peter am Wallersberg und Ruden sowie das Rote Kreuz, die örtliche Polizei und zwei Rettungshubschrauber. Die B70 war während der Aufräum- und Erhebungsarbeiten von 15.40 Uhr bis 20.42 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 19. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)