Täter stellte sich tot

Linzer biss Rivalen bei Streit in die Nase

Nicht alltägliche Auseinandersetzung in Linz. Zuerst biss ein 26-Jähriger bei einem Streit seinem Rivalen in die Nase, dann randalierte er auch noch in der Zelle und als Draufgabe stellte er sich tot. Sogar der Notarzt musste anrücken.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Auseinandersetzung zwischen den zwei Männern passierte am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr. Als die Polizei kam, blutet ein 31-Jähriger im Gesicht - sein Rivale (26) habe ihn in die Nase gebissen, war die Aussage. Auch die Freundin des Opfers bestätigte dies. Der 31-Jährige kam in die Uniklinik, inzwischen schrie der Beschuldigte laut herum und war gegenüber den Polizisten sehr aggressiv. Trotz mehrmaliger Aufforderung stellte der 31-Jährige sein Verhalten nicht ein. Daraufhin wurde die Festnahme gegen den Mann um 18.40 Uhr ausgesprochen.

Beamte bespuckt
Der Nasenbeißer kam ins Polizeianhaltezentrum Linz, wo er weiter Radau schlug. Er spuckte mehrmals in Richtung der Polizisten und schrie laut herum. Der Beschuldigte provozierte zudem die Alarmierung des Notarztes, da er sich vorübergehend nicht ansprechbar zeigte und sich nicht bewegte. Der Notarzt stellte aber keinen medizinischen Notfall fest. Bei der Festnahme wurde der Beschuldigte leicht verletzt. Die Polizei muss auch erst ermitteln, warum die beiden Streithähne sich überhaupt in die Haare geraten waren.

Von
Krone Oberösterreich
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)