13.01.2022 08:00 |

Aus in Götzis

Kein Personal mehr - Pflegebetten gestrichen

Seit geraumer Zeit suchen die Zuständigen der Götzner Pflegeeinrichtung händeringend nach Personal. Der Erfolg blieb aus, Besserung ist nicht in Sicht. Deshalb wurde nun die Reißleine gezogen und 15 Pflegeheimbetten ersatzlos gestrichen. Die Entlastung war notwendig, sagt Achim Steinhauser, Geschäftsführer der Häuser der Generationen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Schon vor der Pandemie war die Belastung hoch. In den vergangenen zwei Jahren sind dann viele Mitarbeiter an ihre Grenzen gekommen“, verteidigt Achim Steinhauser die Schließung des Wohnbereichs. Vier der betroffenen Bewohner übersiedeln in eine Einrichtung nach Koblach. Ab Februar werden in Götzis rund 60 Mitarbeiter in den verbleibenden drei Wohnbereichen für die Senioren sorgen.

Um die inzwischen gestrichenen Betten beibehalten zu können, wären mehr als zwölf Mitarbeiter nötig gewesen. „Angesichts der Situation am Arbeitsmarkt ist es praktisch aussichtslos, so viele neue Mitarbeiter zu finden“, erklärt Armin Steinhauser

Bürgermeister Christian Loacker zeigte durchaus Verständnis für den Schritt, hofft aber, wieder zusätzliche Betten anzubieten, sobald sich die Personalsituation verbessert. „Wann das der Fall ist, ist derzeit leider nicht absehbar.“

Landesweites Problem

Ähnlich wie in Götzis ist die Situation auch in anderen Pflegeeinrichtungen. In ganz Vorarlberg warten derzeit 200 Menschen auf ein Pflegebett, gleichzeitig können wegen Personalmangels rund 100 eigentlich freie Plätze nicht besetzt werden. Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker sieht derzeit keine Möglichkeit, Personal zu rekrutieren. Eine Schließung wie in Götzis sei deshalb ein verantwortungsvollen Schritt gegenüber dem bestehenden Personal.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-4° / 0°
stark bewölkt
-6° / -0°
heiter
-3° / 2°
stark bewölkt
-6° / 1°
wolkig
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)