So, 19. August 2018

Geist aufgegeben

30.04.2011 13:33

Ausrangierter Pkw geht bei voller Fahrt in Flammen auf

36 Feuerwehrmänner haben in den frühen Morgenstunden des Samstags zu einem Pkw-Brand im steirischen Bezirk Knittelfeld ausrücken müssen. Das Auto, das seine besten Zeiten laut Polizei längst hinter sich hatte, ging während der Fahrt im Gemeindegebiet von Spielberg plötzlich in Flammen auf und brannte völlig aus. Die Lenkerin konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Nach Angaben der 43-jährigen Hausfrau aus Knittelfeld, die am Steuer des Wagens ihrer Mutter saß und gegen 3.50 Uhr gerade durch den Murwald fuhr, drang plötzlich dichter Rauch aus dem Motorraum. Die geschockte Frau hielt sofort am Straßenrand an, sprang aus dem Auto und alarmierte die Feuerwehr.

Waldbrand verhindert
Der brennende Pkw stand ziemlich dicht am Waldrand, die Feuerwehren Großlobming und Apfelberg konnten das Übergreifen der Flammen auf die Bäume aber verhindern. Verletzt wurde niemand, der klapprige Kleinwagen ist nun endgültig schrottreif.

Foto: BFVKF/OBI Thomas Zeiler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.