Sa, 18. August 2018

Fette Beute

25.04.2011 12:07

18 Autos in Wörgl von Mardern heimgesucht

18 Pkws sind am Wochenende in Wörgl von Automardern heimgesucht worden. Die unbekannten Täter hatten die Seiten- oder Heckscheiben der Fahrzeuge eingeschlagen. Dabei wurden auch Navigationsgeräte, Werkzeug, Bekleidung und Bargeld gestohlen. Die Autos waren auf unterschiedlichen Parkplätzen im Stadtgebiet von Wörgl abgestellt. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Untergetaucht ist auch ein Benzindieb in Reith. Der Mann hatte am Sonntagabend von einem Lkw rund 25 Liter Diesel von einem unversperrten Tank abgezapft. Nach verrichteter Arbeit wurde er allerdings von einem Pkw-Lenker unter dem Lkw entdeckt.

Als der Autofahrer sein Fahrzeug wendete, lief der Täter davon. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung durch mehrere Sektorstreifen des Bezirkes Schwaz und Kufstein sowie einer Diensthundestreife konnte der Mann nicht gefunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.