In Kreissäge geraten

Mühlviertler lief mit tiefer Schnittwunde zu Sohn

Für seinen Vater wurde ein Mühlviertler zum Retter in der Not. Der Papa war mit der Hand in die Tischkreissäge geraten und hatte sich schwer verletzt. Blutend war er zum Sohn gelaufen, der die Rettungskette in Gang setzte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zu dem schweren Arbeitsunfall kam es am Dienstag gegen 11:40 Uhr im Gemeindegebiet von Weitersfelden. Ein 61-jähriger Mühlviertler war dabei damit beschäftigt, mit einer Kappsäge Brennholz abzuschneiden. Plötzlich verfing sich ein Holzstück, wodurch seine linke Hand nach oben direkt in das laufende Sägeblatt geschleudert wurde.

Rettungshelikopter kam
Der Mann konnte noch selbstständig seinen Sohn um Hilfe holen, der die Rettungskette in Gang setzte. Der schwerverletzte 61-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Unfallkrankenhaus nach Linz geflogen.

Von
Krone Oberösterreich
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)