21.12.2021 15:15 |

Sorge vor Omikron

Booster-Injektion: Knapp 32.000 Mal verabreicht

Nachdem die Omikronvariante des Coronavirus nun auch offiziell in Vorarlberg angekommen ist, rät die zuständige Gesundheitslandesrätin der Bevölkerung, sich unbedingt impfen zu lassen. Menschen, die sich bereits zweimal piksen haben lassen, sollten nun dringend auch die Booster-Injektion in Anspruch nehmen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Einzig die Impfung bietet einen wirksamen Schutz vor schweren Krankheitsverläufen“, erklärte Landesrätin Martina Rüscher zu Wochenbeginn. Weil Omikron bei einer Zweifachimpfung den Schutz offenbar teilweise umgehen kann, ruft sie alle bereits immunisierten Personen dazu auf, sich rasch die dritte Teilimpfung abzuholen. „Erste Daten aus England zeigen, dass die Booster-Impfungen zu 70 bis 75 Prozent vor symptomatischen Erkrankungen schützen“, berichtete Rüscher.

Zitat Icon

Erste Daten aus England zeigen, dass die Booster-Impfungen zu 70 bis 75 Prozent vor symptomatischen Erkrankungen schützen.

Martina Rüscher, Landesrätin Vorarlberg

Die rasante Verbreitung der neuen Virusvariante Omikron sorgt derzeit bei vielen - Experten wie Politikern - für Sorgenfalten. „Einige wesentliche Fragen in punkto Omikron sind derzeit noch unbeantwortet,“ berichtet Rüscher. Sicher scheint vorerst nur eines: Die Dreifachimpfung schützt vor Aufenthalten auf der Intensivstation.

23.872 Vorarlberger und Vorarlbergerinnen haben sich in der vergangenen Woche ihren dritten Sich abgeholt. Insgesamt wurde die Schutzimpfung knapp 32.000 Mal verabreicht, die Impfquote liegt aktuell bei knapp 67 Prozent.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-2° / 4°
wolkenlos
-5° / 3°
wolkenlos
-3° / 5°
wolkenlos
-6° / 3°
wolkenlos
(Bild: Krone KREATIV)