So, 19. August 2018

Großbank zahlt

22.04.2011 10:37

800 Millionen Dollar für Geschädigte der Lehman-Pleite

Der Untergang von Lehman Brothers hat viele Menschen in den Ruin getrieben, doch nun können sich einige ehemalige Kunden der Pleitebank auf eine Entschädigung freuen: Die US-Großbank JPMorgan Chase übergibt dem Treuhänder, der das US-Brokergeschäft von Lehman Brothers abwickelt, Bargeld und Wertpapiere im Wert von mehr als 800 Millionen Dollar (549 Millionen Euro).

Die US-Großbank JPMorgan Chase gehörte zu den engsten Geschäftspartnern von Lehman Brothers, sie wickelte milliardenschwere Wertpapier-Geschäfte im Auftrag der Bank ab. Als Lehman zusammenbrach, war strittig, wem das verbliebene Vermögen gehört. Die Summe soll nun unter den Kunden aufgeteilt werden, die beim Zusammenbruch des Hauses im September 2008 ihr Geld verloren hatten.

JPMorgan Chase erklärte allerdings auch, dass dem Haus kein nennenswerter finanzieller Nachteil durch die Entschädigungszahlungen entstehe. Die strittigen Vermögenswerte seien während der Vergleichsverhandlungen beiseitegelegt worden. Ein Gericht muss der Abmachung zwischen der Großbank und dem Treuhänder allerdings noch seinen Segen geben.

Insolvenzverwalter kämpfen für weitere Entschädigungen
Die Insolvenzverwalter von Lehman Brothers kämpfen an mehreren Fronten, um den Geschädigten ihr Geld zurückzugeben. Die Muttergesellschaft Lehman Brothers Holdings hat JPMorgan Chase auf Schadenersatz von 8,6 Milliarden Dollar verklagt. Die Summe habe die Großbank dem kriselnden Institut kurz vor dem Kollaps abgepresst, lautet der Vorwurf. JPMorgan weist dies zurück.

Lehman Brothers hatte sich wie so viele Konkurrenten am US-Hypothekenmarkt verspekuliert. Der Bankrott im September 2008 brachte das gesamte Finanzsystem ins Wanken. Nur das schnelle Eingreifen von Staatsseite verhinderte letztlich den Zusammenbruch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.