13.12.2021 16:38 |

Mit Reisebus unterwegs

Flüchtiger Mörder an Grenze zu Österreich gefasst

Einen flüchtigen Mörder hat die bayrische Polizei an der Grenze zu Österreich gefasst. Der 42-Jährige war mit einem Reisebus von Rom nach München unterwegs, als er den Beamten in Kiefersfelden ins Netz ging, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Landgericht Stuttgart hatte den Italiener im Oktober 2008 wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Um was für einen Mord es sich handelt und wie und wann der Täter flüchtete, konnte die Polizei laut „Süddeutscher Zeitung“ nicht sagen. Der letzte Haftbefehl sei von 2019.

Die Polizei geht davon aus, dass der Verurteilte in den vergangenen Jahren in Italien war. Er sitzt nun im Gefängnis Traunstein.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).