„Panzerknacker“ half

Rätsel um geheimnisvollen EVN-Tresor gelüftet

Ende November startete die EVN - wie berichtet - die Suche nach Panzerknackern. Sie sollten einen in Vergessenheit geratenen Tresor öffnen. Der 800 Kilo schwere Tresor stand jahrzehntelang am Kraftwerksstandort des ehemaligen Kohle-/Gas-Kraftwerkes Peisching. Weder war der Inhalt bekannt, noch der Schlüssel zum Tresor auffindbar. Alexander Sigan ist einer der „Top-Panzerknacker“ Europas. Er ebnete den Weg zum geheimnisvollen Inhalt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Um den Safe schadlos zu öffnen, wurde der Tresor vom Kraftwerk Peisching zu seinem künftigen Ausstellungsort ins AKW Zwentendorf gebracht. Nach dem Aufruf von EVN-Sprecher Stefan Zach lief die „Panzerknacker-Hotline“ heiß: „Menschen lieben Geheimnisse! Selten hat eine Meldung abseits unseres Kerngeschäfts für so viel Aufregung gesorgt“, betont Zach. Denn tagelang läutete das Telefon ununterbrochen. Zach spricht hier von sehr vielen „netten und lustigen Anrufen“.

Ich kenne jemanden, der das kann ...
Zeitgleich stimmte es ihn schon etwas nachdenklich, wie oft er den Satz: „Ich kenne jemanden, der das kann …“ gehört hat. Offenbar gebe es in unserem Land viele Panzerknacker oder zumindest viele Menschen, „die sich für Technik und Schlösser interessieren“, schmunzelt Zach. Als absoluten Experten konnte der EVN-Sprecher den Niederösterreicher Alexander Sigan ausfindig machen. Der Spezialist der Firma Tresorservice Unger war einer der wenigen, der es sich zutraute, den Tresor ohne Gewaltanwendung zu öffnen.

Schließlich sollte das schöne, historische Stück nicht beschädigt werden. Eine Kunst, die heute nicht mehr viele beherrschen. Europaweit soll es hier nicht einmal ein Dutzend Menschen geben, die einen Safe unbeschädigt öffnen können. Und Alexander Sigan hielt sein Versprechen: Nach minutiöser Vorbereitung konnte er den Tresor im Nu öffnen, ohne ihn zu beschädigen!

Spekulationen um geheimnisumwobenen Inhalt
Die Spekulationen im Netz reichten von „da wird nix drin sein“ über „alte Aktien“ bis hin zu „Firmenunterlagen“. „All jene, die Gold erwartet haben, müssen wir leider enttäuschen“, erzählt Sprecher Zach. „Der Tresor enthielt alte Firmenunterlagen, Personalausweise, leere Münz-Etuis sowie zwei Reserve-Schlüssel - allerdings nicht für diesen Tresor. Interessant ist auch eine goldene Brosche, die wir uns noch genauer ansehen müssen.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. August 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
16° / 23°
leichter Regen
15° / 22°
stark bewölkt
17° / 24°
leichter Regen
16° / 23°
leichter Regen
13° / 23°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)