04.12.2021 13:17 |

Beratungen am Dienstag

Ludwig bremst bei möglichen Öffnungsschritten

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) bleibt seinem restriktiven Kurs im Umgang mit der Corona-Pandemie treu. Während mancherorts bereits besprochen wird, wann welche Geschäfte wieder öffnen könnten, gab sich Ludwig im Vorfeld der städtischen Beratungen am Dienstag noch zögerlich - stattdessen deutete er am Samstag nur eine schrittweise Öffnung aus dem Lockdown an.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Stadt Wien hatte bereits vor dem bundesweit verhängten Lockdown ihre Corona-Regeln eigenständig verschärft. Nachdem die Infektionszahlen nun langsam wieder sinken, wird am Dienstag über die aktuelle Corona-Situation sowie über die weiteren Maßnahmen beraten. Der Wiener Bürgermeister machte im Ö1-„Mittagsjournal“ einmal mehr keinen Hehl daraus, sich über die weitere Vorgangsweise wieder eng mit Experten beraten zu wollen - so sei Wien bislang gut durch die Krise gekommen.

Dennoch zeigte er sich bereits zuversichtlich, „dass wir schrittweise zu Erleichterungen kommen“. Die konkrete Vorgangsweise würden aber erst die anstehenden Gespräche entscheiden.

Hält Lockdown-Ende am 13.12.?
Im Nachrichtenmagazin „profil“ zeigt er sich dagegen etwas zurückhaltender bezüglich Öffnungen. Ein Ende des Lockdowns am 13.12. will er nicht versprechen. Zur Tragweite der Impfpflicht lässt Ludwig aufhorchen: „Wenn es eine generelle Impfpflicht gibt, dann gilt die natürlich auch am Arbeitsplatz.“

2Gplus-Regel bleibt wohl bestehen
Wien hat zuletzt einmal mehr eine Verordnung verabschiedet, die weitere Verschärfungen beinhaltet hat. Tatsächlich relevant waren die Regeln aber nicht lange, da kurz nach dem Inkrafttreten am 19. November der bundesweite Lockdown folgte. Kern des Pakets war unter anderem die sogenannte 2Gplus-Regel, die PCR-Tests auch für geimpfte und genesene Personen vorsieht. Sie wurde etwa für die Nachtgastronomie oder größere Veranstaltungen vorgesehen. Ob diese indoor oder outdoor stattfinden, ist dabei egal.

Zuletzt war darüber spekuliert worden, dass die Regelung auch auf die Gastronomie, sobald diese wieder öffnen darf, generell ausgeweitet werden könnte. Wien hat seit dem Sommer durchwegs einen restriktiveren Corona-Kurs beschritten - was sich laut Ludwig ausgezahlt hat. Bei den Infektionszahlen und Inzidenzen wurden in Wien zuletzt deutlich niedrigere Werte als in anderen Bundesländern verzeichnet.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)