Wegen Veranstaltung

2G-Anzeige prallt an LH-Vize Haimbuchner (FPÖ) ab

Anonym angezeigt wurde LH-Vize Manfred Haimbuchner, weil er bei der Vollversammlug der Gemeinnützigen Wohnbauvereinigungen am Montag die 2G-Regel verletzt habe. Es galt aber 3G - und der Politiker ließ sich vorab testen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Als Wohnbaureferent war FPÖ-Politiker Haimbuchner bei der Amtsübergabe von Frank Schneider auf Robert Oberleitner. Er habe dort als Nichtgeimpfter und schon zu lange Genesener die 2G-Regel nicht erfüllt, so der anonyme Anzeiger. Auf „Krone“-Anfrage stellt Haimbuchners Büro klar, dass für diese Gremialsitzung 3G gegolten habe und der LH-Vize frisch getestet gewesen sei. Außerdem hätten alle Teilnehmer FFP2-Masken getragen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)