03.12.2021 12:01 |

Suche nach Grundstück

Dieser Standort für Friedensforst wurde abgelehnt

Naturbestattungen liegen im Trend. Deshalb wollte die Stadt Villach auch im Bereich des Josef-Rauter-Weges einen Friedenforst errichten. Neben einer Bürgerinitiative hat sich nun sogar das Land Kärnten gegen den geplanten Standort ausgesprochen. Daher werde ein passendes Grundstück in einem Waldgebiet gesucht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Friedensforst hätte der erste seiner Art im Villacher Stadtgebiet werden sollen. Doch bereits nach Bekanntwerden der Projektpläne haben sich Anrainer gegen die Errichtung ausgesprochen. „Ein Friedhof kann doch nicht in einem Quellschutzgebiet errichtet werden“, hieß es. Zudem fehle es an ausreichenden Parkmöglichkeiten, um ein solches Projekt überhaupt sinnvoll umzusetzen.

Bei der Prüfung hat das Land Kärnten den Standort nun ebenfalls als „nicht ganz optimal“ erachtet. „Ich akzeptiere natürlich die Entscheidung des Landes. Wir werden hier keine weiteren Schritte mehr unternehmen“, sagt die zuständige Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner. „Mir tut es jedoch für die vielen Villacherinnen und Villacher leid, die sich bereits eine Bestattungsstelle reserviert haben.“

Die Umsetzung eines Friedensforstes in der Stadt muss damit wohl weiter auf sich warten lassen. Jetzt wird nach einem geeignetem Waldgrundstück gesucht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)