Sa, 22. September 2018

Kriminalstatistik

14.04.2011 16:26

Höchster Zuwachs von Delikten im Burgenland

Das Burgenland hat laut aktueller Kriminalitätsstatistik den höchsten Anstieg an Straftaten zu verzeichnen. Im ersten Quartal des heurigen Jahres wurden um 22,7 Prozent mehr Delikte registriert als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, teilte der stellvertretende Sicherheitsdirektor Ronald Reiter am Donnerstag mit. Im selben Zeitraum ist auch die Aufklärungsquote gestiegen.

Trotz des höchsten Anstieges im Österreich-Vergleich handle es sich "in absoluten Zahlen" durchaus um eine "geringe Steigerung - nämlich nur 386 Fälle", relativierte Reiter das Statistikergebnis. Im Vergleich dazu betrug die Zunahme der Gesamtdelikte in Österreich 5.130 Fälle. Im Burgenland schlage sich die Steigerung von wenigen Delikten natürlich prozentuell sehr stark nieder, erläuterte der stellvertretende Sicherheitsdirektor.

Im selben Zeitraum ist im Burgenland auch die Anzahl der geklärten Delikte um 28,8 Prozent gestiegen: Im ersten Quartal 2010 wurden 918 Anzeigen positiv bearbeitet. In den ersten drei Monaten dieses Jahres waren es 1.182.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.