28.11.2021 12:25 |

Werk in Peking

Xiaomi will ab 2024 jährlich 300.000 E-Autos bauen

Der chinesische Elektronikkonzern Xiaomi plant eine Fabrik für E-Autos in Peking mit einer jährlichen Produktionskapazität von 300.000 Fahrzeugen. Wie die Pekinger Behörden am Samstagabend mitteilten, soll das Werk in zwei Phasen gebaut werden und auch ein Forschungszentrum beinhalten. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Erst im März hatte der 51-jährige Xiaomi-Gründer Lei Jun angekündigt, mit seinem Unternehmen im Bereich Elektroautos tätig zu werden. Rund zehn Milliarden Dollar werde man innerhalb der nächsten Dekade in die firmeneigene Auto-Sparte investieren, hieß es.

Eine entsprechende Gewerbeanmeldung schloss der Konzern mit Sitz in Peking im August ab. Das erste Auto soll dort laut Plan im Jahr 2024 vom Band rollen.

Xiaomi ist einer der führenden Smartphone-Produzenten weltweit. Auf dem chinesischen Heimatmarkt verkauft Xiaomi auch Haushaltselektronik.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol