26.11.2021 10:25 |

Prüfung beschlossen

Anrainer fordern Tempolimit für mehr Sicherheit

In den vergangenen Jahren sind in der Ortschaft Srajach bei St. Jakob im Rosental einige neue Eigenheime entstanden. Mit dem Wachstum des Ortes wurden Wünsche der Bewohner nach einer Temporeduktion auf der Landesstraße laut, die den Ort teilt. Der Gemeinderat hat sich einstimmig entschlossen, mit der Behörde in Verhandlungen zu treten und Maßnahmen zu prüfen.

Die Mühlbacher Straße führt direkt durch den Ort Srajach. Derzeit herrscht in dem Bereich eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 Stundenkilometern. Weil die Fahrbahn aber sehr breit ist, verleitet sie allerdings so manchen Fahrzeuglenker zum schneller Fahren. Zudem beschweren sich Anrainer, dass sich in den vergangenen Jahren das Verkehrsaufkommen auf diesem Abschnitt stark erhöht habe und es durch die zahlreichen Einfahrten immer wieder zu gefährlichen Situationen komme. Die Bewohner haben sich deshalb mit ihren Anliegen an die Gemeinde gewandt.

Gemeinderat hat eine Prüfung beschlossen
In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde über den Wunsch eines Tempolimits von 60 Stundenkilometern diskutiert. Die Mandatare haben sich einstimmig dafür ausgesprochen, bei der Bezirksbehörde um eine Prüfung von möglichen Maßnahmen anzusuchen. 

Zitat Icon

Die Gemeinde selbst kann keine Maßnahmen an der Straße umsetzen oder ein Tempolimit verordnen, da es sich um eine Landesstraße handelt. Wir hoffen natürlich auf positive Gespräche.

Guntram Perdacher, Bürgermeister

Neben dem Tempolimit könnte sich der Gemeindechef auch bauliche Maßnahmen im betroffen Bereich vorstellen. Perdacher: „Vielleicht kann man versuchen, die Fahrbahn, die ja sehr breit ist, schmäler zu machen. Das würde automatisch die Geschwindigkeit der durchfahrenden Fahrzeuge reduzieren.“

Hermann Sobe
Hermann Sobe
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)