26.11.2021 08:25 |

Skispringen

Ländle-Adler fliegt schon bald auf Olympia-Schanze

Nach einem „miserablen September“ hatte Skispringer Ulrich Wohlgenannt zuletzt wieder in die (Eis)-Spur gefunden. Seinen ersten Wettkampf auf Schnee wird der Weltrekordspringer kommende Woche in China machen - wo er in diesem Winter noch einmal hinfliegen will: „Ich sehe es als Vorteil, die Olympia-Schanze noch vor den Spielen ausprobieren zu können.“ 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit vier Conticup-Siegen in nicht einmal 24 Stunden stellte Skispringer Ulrich Wohlgenannt vergangene Saison einen Weltrekord auf, schrieb (Sport)eschichte - und kämpft sich zudem zurück in den ÖSV-Kader, aus dem der Dornbirner nach dem Winter 2019/20 eliminiert wurde. Auch der Start in den heurigen Sommer GP verlief für den 27-Jährigen mit Rang zwölf in Wisla (Pol) und zwei Top-5-Plätzen beim Conticup in Rasnov (Rum) verheißungsvoll.

Doch dann kam ein - wie Wohlgenannt sagt - „miserabler“ September, der den Traum von einem Platz im ÖSV-Team für den Weltcupauftakt in Russland platzen ließ. „Davon habe ich mich aber wieder erholt“, erklärt der Wahlinnsbrucker, der in den vergangenen Tagen in Planica und Kranj (beides Slo) trainierte. „Die Vorbereitung auf der Eisspur war sehr gut.“

Gestärkt durch die positiven Eindrücke der letzten Wochen, fiebert Wohlgenannt nun seinem Winter-Saisonstart entgegen. „Am Mittwoch geht es nach China, wo am 4. und 5. Dezember zwei Conticup-Springen am Programm stehen“, verrät Uli und fügt hinzu: „Ich sehe es als Vorteil, die Olympia-Schanze noch vor den Spielen ausprobieren zu können.“ Mit Topergebnissen in China will er zudem auf den Weltcupzug aufspringen.

Wann Juniorenweltmeister Niklas Bachlinger in die winterliche Wettkampfsaison startet, ist offen. „Ich rechne damit, dass es für mich im FIS Cup losgehen wird“, erklärt der 19-jährige Schoppernauer, der nach einem schwierigen Sommer zuletzt gut trainieren konnte.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Vorarlberg Wetter
-4° / -1°
stark bewölkt
-3° / 1°
stark bewölkt
-2° / 2°
stark bewölkt
-2° / 2°
stark bewölkt