Verletzt im Spital

Innviertler Landwirt (64) von Stier attackiert

Nachdem er im Stall ausgerutscht war, wurde ein Landwirt (64) im Innviertel von einem eineinhalb Jahre alten Stier attackiert. Sein Sohn half dem 64-Jährigen.

Ein 64-jähriger pensionierter Landwirt und sein 39-jähriger Sohn waren am Montag gegen 13 Uhr nach einem Wasserrohrbruch mit der Reinigung eines Stalles im Bereich von Jungstieren beschäftigt. Beim Austreiben der Tiere von einer Box in eine andere dürfte der Pensionist auf dem rutschigen Boden ausgerutscht und zu Sturz gekommen sein.

Daraufhin wurde er von einem etwa eineinhalb Jahre alten Stier attackiert und im Bereich des Rückens und der Schulter verletzt. Seinem Sohn gelang es, das Tier von seinem Vater abzubringen und wegzutreiben. Der 64-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Krankenhaus Ried gebracht.

Von
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)