15 Meter abgestürzt

Verletzter lag zwei Stunden auf Steilböschung

Oberösterreich
22.11.2021 08:00
Nach einem Streit hatte ein 40-Jähriger aus Stadt Haag am Sonntag gegen 3.30 Uhr die Wohnung seiner Freundin (41) in Garsten verlassen, um im Dunkeln ein wenig herumzuspazieren. Dabei passierte ihm ein falscher Schritt. Er stürzte 15 Meter über eine steile Waldböschung hinab, verlor das Handy und blieb verletzt liegen.

Zwei Stunden lang lag der 40-Jährige nach dem Sturz über die sehr steile Böschung hilflos verkeilt im Wald. Zuvor war ein Versuch, hinaufzuklettern, leider gescheitert. Der Mann war nur noch weiter abgerutscht, Äste und Sträucher stoppten ihn. Allein konnte sich der Verletzte aus seiner misslichen Lage nicht befreien. Da er auch sein Handy verloren hatte, schrie er immer wieder um Hilfe.

Manfred P. und Gerhard H. von der Polizeiinspektion Garsten fanden den Verunglückten auf einer Steilböschung in einem Waldstück. Sie halfen bei seiner Bergung. (Bild: Polizei)
Manfred P. und Gerhard H. von der Polizeiinspektion Garsten fanden den Verunglückten auf einer Steilböschung in einem Waldstück. Sie halfen bei seiner Bergung.

Sein Glück war, dass ihn ein Paar aus einer nahen Siedlung gegen 5.30 Uhr hörte und die Polizei alarmierte. Beide gingen davon aus, dass ein verunglückter Autolenker zu bergen sei. Die Polizisten Manfred P. und Gerhard H. suchten sofort nach dem Verletzten und fanden ihn schließlich. Sie kletterten zu dem Mann, der über starke Schmerzen klagte und unterkühlt war. Alleine konnten sie ihn nicht befreien.

Notarzt hinabgelassen
Das gelang erst mit Unterstützung der Feuerwehr Garsten. „Wir haben den Notarzt und die Rettungssanitäter gesichert zu dem Mann hinabgelassen. Nach der Verarztung ist er dann mit Hilfe einer Korbtrage und eines Spineboards schonend heraufgebracht worden“, sagt FF-Kommandant Christian Aschauer. Der Verletzte wurde ins Spital gebracht.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele