21.11.2021 11:25 |

Handball

Meister Hard bezwingt die Fivers aus Margareten

Der Meister Hard gewinnt das Spitzenspiel am 11. Spieltag im HLA MEISTERLIGA Grunddurchgang am Samstag gegen den HC FIVERS WAT Margareten nach einer starken zweiten Halbzeit am Ende mit 33:29 (16:17). Mit den beiden wichtige Punkten aus dem heutigen Heimsieg, dem dritten Sieg in Folge, klettern die Roten Teufel vor auf den zweiten Tabellenplatz und lauern als erster Verfolger hinter Tabellenführer Bregenz Handball.

Die Gastgeber des ALPLA HC Hard erwischen einen holprigen Start in die Partie und liegen bereits nach wenigen Minuten mit 2:8 zurück (9. Minute). Die ungenutzten Chancen im Angriff und die zu defensiv agierende Deckungsarbeit der Harder will den Motor nicht richtig zum Laufen bringen. Die FIVERS hingegen versuchen weiter mit Geschwindigkeit und Tempo ihr Spiel fortzuführen, was ihnen auch erfolgreich gelingt. Doch die Roten Teufel lassen sich nicht aus ihrem Konzept bringen und behalten die Nerven. Auch auf das Tempospiel der FIVERS sind die Hausherren mit Fortdauer der Partie besser eingestellt. Treffer für Treffer kämpfen sich die Harder Jungs in dieser energiegeladenen und rasanten Partie in der Teufelsarena zurück und verkürzen bis zum Pausenpfiff auf minus einen Treffer. Mit einem 16:17 Rückstand kehren die Roten Teufel in die Kabine.

Zurück auf der Platte legen die FIVERS los und das erfolgreich durch einen Treffer von Kapitän Markus Kolar. Die Antwort der Roten Teufel kommt postwendend durch einen Doppelschlag von Ivan Horvat und Paul Schwärzler, ihm gelingt der Ausgleichstreffer (18:18). In der 40. Minute holen sich die Hausherren des ALPLA HC Hard durch einen erfolgreich eingenetzten Wurf von Luca Raschle die erstmalige Führung in dieser Partie, die sie bis zum Ende auch nicht mehr aus den Händen geben (22:21, 40. Minute). Als sich die FIVERS nun zum ersten Mal im Rückstand befinden, ist das für Chefcoach Peter Eckl Grund genug, umgehend seine Team-Time-Out Karte auf den Tisch zu legen.

Hard überzeugt weiter mit einer starken und konsequenten Deckung und zwingt die FIVERS zu schnellen Abschlüssen, die den Weg nicht ins Tor finden. Schafft es der Ball durch die Mauer, ist da Schlussmann Golub Doknic, der mit wichtigen Paraden die Situationen im entscheidenden Moment entschärft. Es sind die Jungs von Chefcoach Hannes Jón Jónsson, die das Tempospiel übernehmen und den Takt in der zweiten Spielhälfte vorgeben. Es gelingt den Roten Teufeln, die Partie durch eine geschlossene kämpferische Mannschaftsleistung zu drehen und die FIVERS mit einem Plus von sechs Treffern auf Distanz zu halten (28:22, 51. Minute). In der Crunchtime müssen die Harder einen Dämpfer einstecken, als Rechtsaußen Paul Schwärzler nach der dritten Zeitstrafe die Rote Karte sieht und acht Minuten vor Schluss frühzeitig in die Kabine geschickt wird.

Nur zwei Minuten später wird die Rote Karte auch auf der Gegenseite gezeigt und gegen Fabian Glätzl gerichtet, der für sein unsportliches Verhalten gegenüber Karolis Antanavičius geahndet wurde. Es sind noch vier Minuten zu spielen und die FIVERS auf drei Tore dran (28:31, 56. Minute). Doch am Heimsieg der Roten Teufel ist nicht mehr zu rütteln. Hard entscheidet das Spitzenspiel zu Hause vor Heimpublikum am Ende mit 33:29 für sich und gewinnt nach dem „fanreisen.com HLA SUPERCUP 2021“ auch das zweite Spiel in dieser Saison gegen die FIVERS. Für das Team von Cheftrainer Hannes Jón Jónsson ein wichtiger Sieg und der dritte Erfolg in Serie für die Harder.

Vorarlberg Sport
Vorarlberg Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. Dezember 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
0° / 1°
leichter Schneefall
1° / 2°
leichter Schneefall
2° / 4°
Schneeregen
2° / 4°
Schneeregen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)