Das Land, de Leit‘

Der fruchtige, spritzige Most passt immer!

„Der Most hat heuer eine besondere Frische“, freut sich Manuel Mistlbacher aus Leonding. Er ist einer von 11 Landwirten in OÖ, deren Jungmost gerade staatlich prämiert wurde.

„Ab heute gibt es ein Jahr lang frischen Most“, sagt Manuel Mistlbacher (42) vom „Humer z’Reit“, einem Bauernhof in Leonding. Als gelernter Nachrichtenelektroniker ist er eigentlich Quereinsteiger beim Saft- und Mostmachen. Er und seine Frau Ursula haben vor zehn Jahren den Hof der Schwiegereltern übernommen. Schon vorher hat er immer mitgearbeitet und Erfahrungen gesammelt. „Es reicht heutzutage nicht, das Obst einfach nur zu pressen“, schildert er die Herausforderungen in puncto Qualität. „Es geht mittlerweile um modernste Wein-, Most- und Kellertechnik. Und viel Praxiswissen wird von Generation zu Generation nur mündlich weitergegeben.“

Von den Streuobstwiesen
Äpfel und Birnen von den eigenen Streuobstwiesen werden gewaschen, zerkleinert, gepresst. Der Saft wird pasteurisiert, in Flaschen abgefüllt und als schmackhafter Vitaminbooster ab Hof verkauft – oder er geht in die Gastronomie. Ein anderer Teil wird zu Obstwein vergoren, alte Sorten wie die Speckbirne sind dabei.

Jungmost beim Essen
Mistlbacher produziert aber auch Jungmost, einen klassischen „Mischling“ aus Äpfel und Birnen: „Dieser ist heuer überaus rein, etwas säurebetonter, dadurch aber besonders fruchtig und belebend. Ich trinke jeden Tag ein Glas zum Essen, es passt immer, besonders aber zu Nudel- und Fischgerichten.“

Most ist ein „Naturbursch“
Stolz zeigt er auf das Etikett der Flasche: „Die staatliche Prämierung ist ein Qualitätssiegel.“ Was taugt ihm besonders an dem Getränk, das gerade einen neuen Trend erlebt? „Most ist ein naturverbundenes, recht lebendiges Produkt. Ich muss bei der Herstellung immer schauen, wie es ihm geht“, sagt Mistlbacher. Als Sommelier verkostet er natürlich liebend gerne.

Qualitätsmost in OÖ
Das herausfordernde Obstjahr mit weniger Birnen, aber genug Äpfeln endet mit einem Preisregen: Insgesamt wurden Jungmoste von 11 Landwirten in OÖ prämiert.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)