Guten Morgen

Lockdown-Rauschen | Schlimmste Sorte

Lockdown-Rauschen. Nein, sicher kein weiterer Lockdown. Zumindest garantiert kein Lockdown für Geimpfte. Wir haben es x-fach gehört. Und was hören wir jetzt und müssen dafür die Ohren gar nicht sonderlich spitzen? Ein Grundrauschen, das uns genau diesen angeblich völlig unmöglichen neuen Lockdown herbeischwemmen könnte! Das Procedere kennen wir ja mittlerweile: Die Alarmrufe aus den Spitälern werden immer lauter, die Experte nicken immer heftiger, während die Politik noch den Eindruck zu vermitteln sucht, man baue Sandwall um Sandwall, um die Welle zurückzuhalten. Wäre es das erste Mal, dann würden wir ja noch fest an die Beteuerungen glauben. Aber so? So nehmen wir den lautesten Hilfeschrei wahr, den gestern der Salzburger Uni-Klinik-Vorstand Richard Greil losließ. Er sprach von einer „extrem kritischen“ Lage im Salzburger Landeskrankenhaus. Was die Situation so zuspitze und keinen Vergleich mit dem Vorjahr zulasse: Man werde wegen des gravierenden Pflege- und Bettenmangels niemals die Kapazitäten der Covid-Versorgung wie im Vorjahr halten können, sagte er im Ö1-Interview. Und es bräuchte sofort restriktive Maßnahmen - zumindest in seinem Bundesland. Ganz ähnlich sehen Experten die Situation auch für Oberösterreich. Und so titeln wir heute nicht zum ersten Mal: „Lockdown rückt jetzt immer näher“. Hoffen wir inständig, dass wir es doch noch schaffen, dass uns diese schlimmste aller Maßnahmen erspart bleibt! 

Schlimmste Sorte. Mit der Bewältigung oder besser gesagt: Nicht-Bewältigung der Pandemie setzt sich heute auch wieder einmal unsere Kolumnistin Franziska Trost auseinander. Sie macht rund um den Jahrestag der Novemberpogrome im Jahr 1938 darauf aufmerksam, dass sich mit der Verschärfung der Covid-Maßnahmen erneut die Stimmen der schlimmsten Sorte an Impfgegnern mehren. Und sie schreibt: „Jene, die für sich den Vergleich mit den verfolgten Juden und den Gräueln des Naziregimes missbrauchen. Die ihre Rechte ähnlich bedroht sehen wie die der Juden, denen in dieser grausamen Nacht von 9. auf 10. November endgültig der letzte Rest ihrer Menschenrechte genommen wurde, sogar das Recht auf Leben. Was für ein geschichtsvergessener Hohn, sich mit ihrem Leid auf eine Stufe zu stellen.“ Dem ist nichts hinzuzufügen. Ein Rufzeichen höchstens! 

Einen schönen Tag!

Klaus Herrmann
Klaus Herrmann

Mehr Nachrichten

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)