09.11.2021 14:00 |

Amateur-Fußball

Die 2-G-Regel bereitet Kopfzerbrechen

Der Amateurfußball ist in Salzburg in der Winterpause - wohl zum richtigen Zeitpunkt. Denn einerseits schießen die Corona-Neuinfektionen wieder in die Höhe, andererseits haben die neuen Corona-Richtlinien auch Auswirkungen auf die Klubs. Salzburgs Fußballverband bilanziert (vorerst) positiv. Von 2400 angesetzten Spielen (inklusive Nachwuchs) sind nur noch acht ausständig.

Man könnte es als Punktlandung bezeichnen: Mit der letzten Runde der Regionalliga Salzburg ging der Fußball-Amateursport am Wochenende in die Winterpause. Recht viel länger wäre es auch nicht gegangen.

2-G-Regel verschärft angespannte Kadersituation
Denn seit Montag gilt die 2-G-Regel auch im Amateurfußball. Das würde viele Klubs aufgrund der angespannten Kadersituation vor Probleme stellen. Denn vor allem einige junge Kicker sind nicht geimpft (oder genesen) – und könnten somit jetzt gar nicht mehr trainieren und spielen. Kärntens Fußballverband hat am Montag seine Meisterschaften unterbrochen und alle ausstehenden Herbst-Partien auf das Frühjahr verschoben.

Plan des Salzburger Fußballverbandes ging auf
SFV-Geschäftsführer Peter Haas ist froh, dass sein Plan, die Ligen bis Ende Oktober großteils fertig zu spielen, aufgegangen ist. „Danke an die Vereine, wir haben bewiesen, dass es geht, wenn alle zusammenhalten.“

Von 2400 angesetzten Partien im Herbst (von der U12 bis in den Erwachsenenfußball) sind nur noch acht ausständig, vier davon von Kampfmannschaften.

Entscheidung über Nachträge am Mittwoch
Was passiert mit diesen Spielen? „Darüber wird am Mittwoch entschieden. In der Salzburger Liga hat Hallwang zwei Spiele ausständig. Es hat noch nicht jeder gegen jeden gespielt, somit ist noch keine offizielle Wertung möglich“, hofft Haas da auf Nachtragstermine – zur Not auch im Frühjahr, wo offiziell am 19. März gestartet wird.

Seekirchen – Bischofshofen soll gleich nachgeholt werden
Das einzige fehlende Regionalliga-Match Seekirchen gegen Bischofshofen soll aber am besten diesen Samstag nachgeholt werden. „Es hat zwar keine Auswirkungen auf die zwei Aufsteiger in die Westliga. Aber da in der Regionalliga für die Grundtabelle des Frühjahrsdurchgangs die Herbstpunkte halbiert werden, brauchen wir ein Ergebnis. Wir wollen schnellstmöglich eine Auslosung für die Frühjahrs-Regionalliga durchführen.“

Geplant ist auch eine Hallensaison mit Start am 4. Dezember. „Die 2-G-Regel hat für die Hallenturniere keinen Einfluss auf die Sicherheit vor Ort, weil es Einlasskontrollen gibt. Aber ich weiß nicht, ob nun auch alle Kampfmannschaften wirklich antreten können.“

Am 18. Dezember ist schon das Hallenfinale geplant
Ursprünglich haben für die SFV-Hallen-LM 24 Teams (darunter die Regionalligisten Grödig, Kuchl, Seekirchen) genannt, die würden am 18. Dezember den Meister ausspielen. „Wenn sich nun aber viele Klubs nicht in der Lage sehen, aufgrund der Vorgaben genügend Spieler zu stellen, die geimpft oder genesen sind, könnte das schon Auswirkungen auf die Hallensaison haben.“ Ans Frühjahr mag man da jetzt noch gar nicht denken

Herbert Struber
Herbert Struber
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)