Rückgang in OÖ

Camper zog es im Sommer vermehrt ins Ausland

Die Oberösterreicher hat im Sommer heuer wieder das Reisefieber gepackt - aber nach dem Corona-Sommer von 2020 ging’s jetzt wieder vor allem ins Ausland. Das merkten auch die Campingplatz-Anbieter. Hier brachen die Gästezahlen allein im Juli und August um mehr als sechs Prozent ein.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Während die Steiermark fast 30 Prozent mehr Camping-Freunde anzog (364.024 Nächtigungen in den beiden Sommermonaten), gab’s laut camping.info in Oberösterreich nur 211.267 Übernachtungen in Wohnmobil und Co. - das sind 6,32 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahrs.

Bestand an Wohnmobilen steigt
Schon 2020 hatte es nach fünf Jahren, in denen ständig mehr Camper zu verzeichnen waren, bundesweit fast minus 16 Prozent gegeben. Allerdings steigt der Bestand an Wohnmobilen und -wagen jährlich um etwa vier Prozent - rund 12.000 Oberösterreicher sind mobil auf Urlaub. Heuer aber wieder vermehrt im Ausland.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?