Dreifaches Unglück

Mountainbiker (54) stirbt nach Sturz über Kollegen

Es war eine Verkettung ungünstiger Umstände, die am Samstag den Tod eines 54-jährigen Mühlviertlers zur Folge hatte. Bei einer gemeinsamen Mountainbike-Tour mit zwei Kameraden in St. Stefan am Walde, kamen alle drei zu Sturz. Der 54-Jährige aus St. Peter am Wimberg kam dabei jedoch so unglücklich auf, dass er tödliche Verletzungen erlitt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Drei Männer aus St. Peter am Wimberg (33, 49 und 54 Jahre) unternahmen am Samstagnachmittag eine Tour mit ihren Mountainbikes am sogenannten Musikwanderweg von St. Stefan/W. kommend in Richtung Unterriedl.

Zwei Verletzte, ein Toter
Dabei stürzte der 33-Jährige bei einer Querrille des Weges, wobei er sich verletzte. Der nachkommende 49-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und verletzte sich ebenfalls. Und auch der 54-Jährige konnte schließlich nicht mehr rechtzeitig abbremsen und stürzte über die beiden Sportskameraden. Er erlitt dabei tödliche Kopfverletzungen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?